Inklusion im Komplex

Das Unabhängige Jugendzentrum Komplex Schüttorf e.V. arbeitet seit seinem Bestehen mit Menschen mit einer Behinderung. Dabei wurde und wird stets viel Wert auf integrative Angebote gesetzt, es gibt kein Angebot, das ausschließlich für Menschen mit Behinderung konzipiert ist. Durch diese intensive Arbeit, die in einer Jugendeinrichtung wie dem Komplex in Niedersachsen so gut wie einmalig ist, nehmen einige der Behinderten, soweit sie das können, am Alltagsbetrieb des Jugendzentrums teil, indem sie Konzerte oder abends die Kneipe besuchen. An drei Tagen in der Woche finden zusätzlich integrative Angebote statt. Uns ist es in unserer Behindertenarbeit stets sehr wichtig, dass die Menschen mit Behinderung nicht isoliert von Menschen ohne eine Behinderung an pädagogischen Angeboten teilnehmen, sondern dass sie als ganz normaler Teil unserer Gesellschaft angenommen und akzeptiert werden.

Das Komplex hat derzeit drei spezielle Angebote für Menschen mit Behinderungen: eine Theater Gruppe, eine Kochgruppe und eine Behinderten Freizeit Gruppe. Desweitern findet jedes Jahr eine Integrative Bildungsfahrt mit der Theatergruppe und eine Bildungsfahrt der BFG Gruppe im Sommer statt.

 

Die Wolkenroller

Die inklusive Theatergruppe “ Die Wolkenroller“ besteht aus 22 Teilnehmern der Lebenshilfe Nordhorn und der Oberschule Schüttorf. Wobei der Anteil von Menschen mit und ohne Behinderungen ausgewogen ist.

Durch das Theaterspiel sollen Schlüsselkompetenzen wie Durchhaltevermögen und Eigeninitiative, soziale Kompetenzen wie Einfühlungsvermögen und Teamfähigkeit, künstlerische Kompetenzen wie Kreativität und Ausdruck entwickelt und gefördert werden.

In Zusammenarbeit mit dem Theaterpädagogischem Zentrum Lingen erarbeiten die Wolkenroller seit circa 25 Jahren gemeinsam Theaterstücke, sodass sie nun auf ungefähr 25 Theaterstücke und weit mehr Aufführungen zurückblicken können. Geprobt wird jeden Dienstagabend. In unseren Proben bringen sich alle mit ihren ganz besonderen Fähigkeiten ein, wovon nicht nur die Menschen mit Behinderung profitieren sondern grade die Schüler und Schülerinnen. Wichtig hier ist die im jedem Jahr erste anstehende Phase der Gruppenbildung, in der sich die Schüler und die Menschen mit Behinderung kennen lernen und etwas über die Bedürfnisse, Kenntnisse und Fähigkeiten der anderen erfahren und auch lernen, aufeinander einzugehen. Nach dem ersten Kennenlernen kommt die Kreative Phase. Gemeinsam mit zwei Theaterpädagogen des TPZ erschafft die Theatergruppe ihr ganz eigenes Theaterstück. Durch das hier entstehende wunderbare Kollektiv von verschiedenen Menschen ist nicht nur jede Probe spannend, auch jedes daraus entstehende Theaterstück ist wirklich sehenswert und einmalig. Für die Teilnehmer ist dann die Aufführungszeit ganz besonders spannend. Nach dem sie ein ganzes Jahr intensiv an ihrem Theaterstück gearbeitet haben führen sie es dann um die Adventszeit im Theater der Obergrafschaft in Schüttorf und in der Alten Weberei in Nordhorn auf. Gefördert wird das Projekt in diesem Jahr von der Aktion Mensch.

 

Behinderten Freizeit Gruppe (BFG)

Jeden Samstag trifft sich bei uns im komplex die Behinderten Freizeitgruppe in der Menschen mit Behinderung und ohne Behinderung gemeinsam Freizeitaktivitäten wie Beispielsweise Basteln, Kegeln, Kloatscheeten oder Filme gucken gemeinsam erleben. Es gibt auch immer Kaffee, Tee und Kekse, die ebenfalls gemeinsam genossen werden können. Kommen kann jeder der Lust hat.

Zu der Behinderten Freizeitgruppe gehört bei uns natürlich auch die BFG Bildungsfahrt, bei der wir mit 16 Teilnehmern und sechs Betreuern im Sommer ein paar schöne Tage in einem Bildungshaus verbringen. Thematisiert werden dann lebensnahe Themen die für die Teilnehmer von Interesse sind wie z.B. Liebe und Freundschaft aber auch Hygiene und Probleme die die Teilnehmer mit ihrer Umwelt haben.

 

Die Kochgruppe

Donnerstags ab 18.30 Uhr trifft sich unsere inklusive Kochgruppe, um gemeinsam leckere nationale und internationale Gerichte zu kochen. Dabei wird auch Wissenswertes über die verschiedenen, zum Teil exotischen Lebensmittel und Gewürze gelernt. Anschließend sitzen alle in gemütlicher Runde und verputzen gemeinsam das Gekochte. Jeder ist eingeladen mit zu Kochen und mitzuessen! Derzeit besteht die Gruppe aus sechs festen Teilnehmern, die gemeinsam mit der Praktikantin im Freiwilligen sozialen Jahr Kultur kochen. Gemeinsam achtet die Gruppe nicht nur auf ein harmonisches Miteinander sondern sie bringen sich auch gegenseitig stehst neue Dinge bei (nicht nur übers Kochen).

 

Abschließend kann gesagt werden, dass all diese Angebote gut angenommen werden und den Teilnehmern große Freude bereitet sie durchzuführen. Es ist immer wieder schön zusehen wie Inklusion auf verschiedensten Wegen erreicht werden kann, sei es durch das gemeinsame Interesse an der Kunst des Theater spielen oder am Kochen oder einfach nur das gemeinsame verbringen von Freizeit.